Aktuelle Informationen vom Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme

 

 

Definitionen für Batteriespeichersysteme in elektrischen Netzen veröffentlicht - kostenfreier Download bis 02.09.2017

Die zunehmende Integration großer Batteriespeichersysteme erfordert eine klare Definition von Batteriekenngrößen, die für den Anschluss und Betrieb in elektrischen Netzen relevant sind. Hierzu entstand in Kooperation mit der Siemens AG Erlangen das Paper „Definitions and reference values for battery systems in electrical power grids“, das im Journal of Energy Storage (Volume 12, August 2017) veröffentlicht wurde.

https://doi.org/10.1016/j.est.2017.04.004.

Das Paper steht bis 02.09.17 unter folgendem Link kostenfrei zum Download zur Verfügung:

https://authors.elsevier.com/a/1VNl9,rUrFQTRb

Der Preprint ist unter folgendem Link verfügbar:

http://www.ees.eei.uni-erlangen.de/download.shtml


Exkursion zur Siemens Converter Factory (Nürnberg, 05.07.2017)

Im Rahmen der Vorlesung "Leistungselektronik in Drehstromnetzen: HGÜ & FACTS" des Lehrstuhls für Elektrische Energiesysteme unternahm eine Gruppe von ca. 40 Studierenden am 05.07.2017 eine halbtägige Exkursion zur HGÜ & FACTS Fertigung der Siemens AG in die Humboldtstraße nach Nürnberg. Unser besonderer Dank gilt Herrn Julian Lange sowie dem restlichen Team der Siemens Converter Factory für die großartige Führung und die damit verbundenen Einblicke in die Technologie.


 

Power and  Energy Student Summit 2017 (Nürnberg, 26.06. - 28.06.2017)

Vom 26. Juni 2017 bis zum 28. Juni 2017 veranstaltete der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme die siebte Auflage des Power and Energy Student Summit 2017 (PESS 2017) am Energie Campus Nürnberg (EnCN). Im Rahmen der Konferenz hatten junge Ingenieurinnen und Ingenieure die Möglichkeit erste Erfahrungen bei der Erstellung und Veröffentlichung einer eigenen Publikation zu sammeln und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Als Gastgeber und Organisator der PESS 2017 möchten wir uns bei allen Unterstützern, Sponsoren und Teilnehmern für eine sehr erfolgreiche Konferenz bedanken.


 

CIRED Electricity Conference & Exhibition 2017 (Glasgow, UK, 12.06. - 15.06.2017)

Vom 12. bis 15. Juni 2017 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der CIRED Electricity Conference & Exhibition in Glasgow vertreten. Herr Thomas Graber präsentierte Ergebnisse aus seiner Masterarbeit zum Thema „Intelligent Prosumer Coupling“.


 

CIGRÉ International Symposium 2017 (Dublin, Irland, 30.05. - 02.06.2017)

Vom 30. Mai bis 02. Juni 2017 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf dem CIGRE-Symposium vertreten. Robert Dimitrovski und Kishan Veerashekar präsentierten in Dublin aktuelle Ergebnisse aus derzeitigen Forschungsprojekten.


 

2017 IEEE PES ISGT - Innovative Smart Grid Technologies Conference (Washington D.C., USA, 23.04. - 26.04.2017)

Vom 23. bis 26. April 2017 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der IEEE PES Innovative Smart Grid Technologies Conference (ISGT) vertreten. Christoph Hahn präsentierte in Washington D.C. aktuelle Ergebnisse aus derzeitigen Forschungsprojekten.

 


Informationen zu unseren Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2017

Aktuelle Informationen zu unseren Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2017 finden Sie hier.


 

Exkursion zum Umspannwerk Würgau der TenneT TSO GmbH (Scheßlitz, 30.01.2017)

Den eisigen Temperaturen trotzend, besuchten einige Studentinnen und Studenten des Lehrstuhls das 380 kV-Umspannwerk Würgau der TenneT TSO GmbH in Oberfranken. Die Exkursion fand im Rahmen der Vorlesung „Betriebsmittel und Komponenten elektrischer Energiesysteme“ statt und bot den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen spannenden Einblick in ein modernes Umspannwerk der Höchstspannungsebene.

Ein herzlicher Dank gebührt Frau Sesselmann (TenneT TSO GmbH) für die Ermöglichung des Besuches sowie Herrn Seelmann und Herrn Sieger (beide: TenneT TSO GmbH) für die interessante und lehrreiche Führung.


 

2nd German-Czech Research & Development Conference 2017 (Erlangen, 11.01.-12.01.2017)

Am 11. und 12. Januar 2017 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der 2nd German-Czech R&D Conference vertreten. Herr Professor Matthias Luther, Herr Dr. Dieter Braisch und Frau Sabine Wellhöfer tauschten sich mit tschechischen und deutschen Entscheidungsträgern und Wissenschaftlern aus Politik, Wirtschaft und Forschung über gemeinsame Schwerpunktthemen und Interessensfelder auf dem Gebiet der Energiespeicherung, -umwandlung und -verteilung aus.

Unter der Leitung von Herrn Professor Luther und Herrn Professor Mařík (Czech Technical University) wurde im Panel II "Power Networks" der Weg für zukünftige deutsch-tschechische Kooperationsprojekte im Bereich intelligenter und sektorübergreifender Energienetze bereitet.


 

EES Fußballrunde im LaOla Fußballcenter (Erlangen, 13.12.2016)

Am 13.12.2016 fand im LaOla Fußballcenter in Erlangen Eltersdorf ein weiteres mal die traditionelle EES Fußballrunde statt. Studierende, Ehemalige und Mitarbeiter des Lehrstuhls für Elektrische Energiesysteme traten im Rahmen eines kleinen Turniers gegeneinander an und zeigten dabei sportliche Höchstleistungen.


 

Kick-Off Meeting – Kopernikus-Projekt ENSURE (Karlsruhe, 03.11.-04.11.2016)

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung des Kopernikus-Projekts ENSURE haben 130 Partner ihr gemeinsames Vorgehen und ihre künftige Arbeitsstruktur konkretisiert, um eine fruchtbare Zusammenarbeit zu ermöglichen.

Im Kopernikus-Projekt ENSURE „Neue EnergieNetzStruktURen“ soll die Erforschung zukünftiger Netzstrukturen, Technologien und Systemführungskonzepte im Fokus stehen. Der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme wird sich hierfür im Cluster 3 - „Systemführung“ engagieren. Die gesetzten Forschungsschwerpunkte liegen in der Untersuchung des Stabilitäts- und Systemverhaltens von HVAC/DC Hybridnetzen und von Schutzkonzepten multivarianter Netze.

ENSURE bildet eines von vier Konsortien des deutschen Forschungs-Großprojekts „Kopernikus“, das nach dem bedeutenden deutschen Astronomen benannt ist. Angelehnt an seine revolutionierende Entdeckung des heliozentrischen Weltbilds soll das Projekt durch seine Interdisziplinarität und die breitgefächerte Beteiligung von Forschungseinrichtungen, Unternehmen und NGOs aus ganz Deutschland über einen geplanten Zeitraum von 10 Jahren wissenschaftliche Antworten zu den wichtigsten Fragestellungen der Energiewende liefern.

„Wie viel Netz brauchen wir in Deutschland und wie können wir die optimale Netzstruktur bauen? Noch weiß keiner, wie diese Netzstruktur aussehen muss, wenn wir 80 bis 90 Prozent des Stroms aus Erneuerbaren Energien realisieren. Darauf sucht das Projekt ENSURE jetzt Antworten“ Prof. Dr. Johanna Wanka - Bundesministerin für Bildung und Forschung (Nähere Informationen unter: www.kopernikus-projekte.de)

Bildquelle: https://www.kopernikus-projekte.de/


 

Zwei Wissenschaftliche Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen am Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme gesucht (Erlangen, 15.11.2016)

Weiterführende Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt Mitarbeiter - Stellenangebote.


 

2016 IEEE PES Innovative Smart Grid Technologies, Europe (Ljubljana, Slovenien, 9.10. - 12.10.2016)

Vom 9. bis 12. Oktober 2016 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf dem IEEE PES Innovative Smart Grid Technologies in Ljubljana vertreten. Die wissenschaftlichen Mitarbeiter Robert Dimitrovski und Gaby Seifert präsentierten Ergebnisse aus aktuellen Forschungsprojekten.


 

2016 IEEE PES PowerCon (Wollongong, Australia, 28.09. - 01.10.2016)

Vom 28. September bis 01. Oktober 2016 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der IEEE PES International Conference on Power Systems Technology (PowerCon) mit dem Thema “Challenges, Solutions and Opportunities for Sustainable Energy Systems” vertreten. Sabine Wellhöfer, Anatoli Semerow und Christoph Hahn präsentierten in Wollongong aktuelle Ergebnisse aus derzeitigen Forschungsprojekten.


 

Informationen zu unseren Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2016/2017

Aktuelle Informationen zu unseren Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2016/2017 finden Sie hier.


 

HGÜ-Forum (Karlsruhe, 15.-16.09.2016)

Vom 15. bis 16. September 2016 veranstalteten das KIT und die FAU einen gemeinsamen Workshop rund um das Thema Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ). Dabei trafen sich die wissenschaftlichen Mitarbeiter der RWTH Aachen, TU Darmstadt, TU Ilmenau, TU Braunschweig, KIT, FAU sowie Mitarbeiter der Siemens AG um über die zukünftigen Herausforderungen bei der Integration von DC-Netzen in Drehstromsysteme zu diskutieren.

Nach einer Reihe von Vorträgen zu den derzeitigen Forschungen der verschiedenen Institute wurde das HGÜ-Forum mit einem World-Café Workshop abgeschlossen. Einen Einblick in die Inhalte des HGÜ-Forums erhalten Sie hier.


 

Trauer um Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Gerhard Hosemann (Erlangen, 05.09.2016)

Der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme trauert mit allen Ehemaligen um Prof. Dr. Gerhard Hosemann, der am 24. August 2016 im Alter von 94 Jahren verstorben ist.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie und den Angehörigen.

Wir verneigen uns in stillem Gedenken vor dem Gründer unseres Lehrstuhls. Sein Vermächtnis in Forschung und Lehre wird uns für immer begleiten.


 

EES erhält Förderzusage für die Beteiligung am Kopernikus-Projekt ENSURE

Der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme hat die Förderzusage für die Beteiligung am Kopernikus-Projekt ENSURE erhalten. „In den ‚Kopernikus-Projekten für die Energiewende‘ werden gemeinsam von Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft technologische und wirtschaftliche Lösungen für den Umbau des Energiesystems entwickelt. Mit dem Start der Kopernikus-Projekte geht die größte Forschungsinitiative zur Energiewende in vier Schlüsselbereichen in die Umsetzung:

Der Entwicklung von Stromnetzen, der Speicherung überschüssiger erneuerbarer Energie durch Umwandlung in andere Energieträger, der Neuausrichtung von Industrieprozessen auf eine schwankende Energieversorgung und dem verbesserten Zusammenspiel aller Sektoren des Energiesystems“ [Kopernikus-Projekte für die Energiewende].

„Bis 2025 bringen wir neue Energiekonzepte auf den Weg, die im großtechnischen Maßstab angewendet werden können – und die auch gesellschaftlich mitgetragen werden“, sagte Bundesforschungsministerin Johanna Wanka.


 

Neue Vorlesung Netzleittechnik (NLT) ab WS 2016/17 am EES

Ab dem Wintersemester 2016/17 beietet der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme die neue Vorlesung Netzleittechnik an. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter Studium & Lehre -> Vorlesungsangebot -> NLT.


 

2016 IEEE PES General Meeting (Boston, USA, 17.07. - 21.07.2016)

Vom 17. bis 21. Juli 2016 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf dem IEEE PES General Meeting in Boston vertreten. Professor Matthias Luther, Professor Johann Jäger, Anatoli Semerow, Robert Dimitrovski, Christian Romeis und Jakob Schindler präsentierten in Boston aktuelle Ergebnisse aus derzeitigen Forschungsprojekten.


 

19. VDE Schülerforum Nordbayern 2016 (Erlangen, 20.07.2016)

Am 20. Juli 2016 fand das 19. VDE Schülerforum für Nordbayern an der Technischen Fakultät in Erlangen statt. Es wurden in 4 Hörsälen insgesamt 44 Vorträge von Schülern der 5.-12. Klassen aus der ganzen Region gehalten. Die Technische Fakultät war hierbei Gastgeber für rund 450 Schüler und Lehrer. Der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme war mit den beiden als Moderatoren fungierenden Mitarbeitern Christoph Hahn und Gaby Seifert vertreten.

Siehe auch: www.vde-nordbayern.de/schuelerforum


 

iSEneC 2016: Integration of Sustainable Energy Conference (Nürnberg, 11.07. - 12.07.2016)

Am 11. und 12. Juli 2016 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der iSEneC Fachtagung 2016 in der Nürnberger Messe vertreten. Frau Gaby Seifert hielt einen wissenschaftlichen Vortrag zum Thema "Investigations with regard to the power quality in an urban low-voltage grid with high PV-share" und stellte in diesem ihre Forschungsergebnisse vor. Des Weiteren präsentierten Herr Markus Schröder und Herr Kishan Veerashekar ihre aktuelle Forschung.


 

Exkursion in die Schaltleitung der TenneT TSO GmbH (Dachau, 12.07.2016)

Auf der Schaltleitung in Dachau laufen die Fäden des Höchstspannungsnetzes der TenneT TSO GmbH zusammen. Im Rahmen der Vorlesung Betriebsverhalten elektrischer Energiesysteme, des Lehrstuhls für Elektrische Energiesysteme, hatten die Studentinnen und Studenten die Gelegenheit, Betriebsführung in der Praxis kennenzulernen. Aus erster Hand erfuhren die Studenten von den Aufgaben auf der Schaltleitung und den wesentlichen Veränderungen im Rahmen der Energiewende.

Ein herzliches Dankeschön gilt Frau Sesselmann und Herrn Rasch der TenneT TSO GmbH für die spannenden Vorträge und die interessante Führung. Beim anschließenden Grillabend am Lehrstuhl konnten die Eindrücke gemeinsam besprochen werden.


 

Cluster-Treff: Systemintegration dezentraler Batteriespeicher - Ergebnisse aus dem Modellprojekt SWARM (Nürnberg, 29.06.2016)

Am 29. Juni 2016 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der von Bayern Innovativ organisierten Veranstaltung am Energie Campus Nürnberg (EnCN) vertreten. Herr Kishan Veerashekar hielt in Nürnberg einen wissenschaftlichen Vortrag zum Thema "Betriebsverhalten dezentraler Batteriespeichersysteme in elektrischen Energiesystemen" und stellte aktuelle Ergebnisse von Netzuntersuchungen mit Batteriespeichersystemen vor. Im Anschluss an die interessante Vortragsreihe, fand eine Führung durch das Labor des Lehrstuhls am EnCN statt, welche fachlich durch Herrn Dieter Braisch, Herrn Klaus Schneider und Herrn Simon Resch geleitet wurde.


 

IEEE COMPEL 2016 - Seventeenth IEEE Workshop on Control and Modeling for Power Electronics (Trondheim, Norwegen, 27.06. - 30.06.2016)

Vom 27. bis 30. Juni 2016 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der 17. IEEE COMPEL 2016 in Trondheim verterten. Herr Christoph Hahn präsentierte an der NTNU aktuelle Ergebnisse aus derzeitigen Forschungsprojekten.


 

CIRED Workshop 2016 (Helsinki, Finnland, 14./15.06.2016)

Am 14. und 15. Juni 2016 präsentierten Frau Gaby Seifert vom Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme und Frau Annette Köpken von den Erlanger Stadtwerken (ESTW) im Rahmen des Themenblocks "Power distribution companies (DSOs) supporting smart cities" aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Projekt "Am Anger".


Lehrstuhlexkursion 2016 - rund um den Bodensee, durch die Schweiz und den Schwarzwald (17.05. - 21.05.2016)

Auch dieses Jahr unternahm der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme eine mehrtägige Exkursion, um den Studierenden die Praxis der elektrischen Energieversorgung anschaulich näherzubringen. Die Reise begann am Dienstag mit einem Besuch bei den Stadtwerken München und führte in den Abendstunden weiter an den Bodensee. Am darauffolgenden Tag konnten die Studierenden bei der Firma Omicron in Klaus selbst Hand an moderne Prüfsysteme für die elektrische Energietechnik anlegen. Weitere Ziele der Exkursion waren das Kernkraftwerk Leibstadt, das Kavernenkraftwerk Wehr sowie ein Besuch bei Swissgrid in der Netzleitwarte.


 

EES am Berg (Erlangen, 17.05.2016)

Am Bergdienstag (17.05.2016) unternahm der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme – wie es die universitäre Tradition verlangt – einen Ausflug zur 261. Erlanger Bergkirchweih. Wir bedanken uns bei allen Studierenden, Mitarbeitern und Alumni für die zahlreiche Teilnahme! Die Band sang sogar ein Ständchen für unser Geburtstagskind, Anatoli. Herzlichen Glückwunsch!


 

IEEE PES Transmission & Distribution Conference and Exposition (Dallas, USA, 02.05. - 05.05.2016)

Vom 02. bis 05. Mai 2016 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der IEEE PES Transmission & Distribution Conference and Exposition mit dem Motto "GO BIG" in Dallas vertreten. Herr Stefan Henninger, Herr Christoph Hahn und Herr Ali Al Hage Ali (EAM) präsentierten in Dallas aktuelle Ergebnisse aus derzeitigen Forschungsprojekten.


 

Informationen zu unseren Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016

Aktuelle Informationen zu unseren Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016 finden Sie hier.


 

International Renewable Energy Storage (IRES) Conference (Düsseldorf, 15.03.2016 - 17.03.2016)

Vom 15. bis 17. März 2016 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der IRES-Konferenz zum Thema "Energiespeicher" vertreten. Herr Stefan Henninger und Herr Kishan Veerashekar präsentierten in Düsseldorf aktuelle Ergebnisse aus derzeitigen Forschungsprojekten.


 

Auszeichnung der Masterarbeit von Herrn Jakob Schindler (Erlangen, 22.03.2016)

Die elektrische Energieversorgung steht im Zentrum der Energiewende. Einen wichtigen Beitrag zum Umbau der Übertragungssysteme hat Herr M.Sc. Jakob Schindler - wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme der FAU Erlangen-Nürnberg - geleistet. Für seine Masterarbeit mit dem Titel

"Untersuchung der elektromagnetischen Kopplungen eines verteilten Leitungsmodells hybrider Mastkonfigurationen"

hat Jakob Schindler die Auszeichnung "Springer BestMasters 2015" erhalten. Mit "BestMasters" zeichnet der Springer-Verlag jährlich die besten Masterarbeiten aus, die an renommierten Hochschulen und Instituten in Deutschland, Österreich und der Schweiz entstanden sind. Die mit der Höchstnote bewertete Arbeit von Herrn Schindler wurde durch die Gutachter zur Veröffentlichung empfohlen. Seine Masterarbeit wird in Kürze unter der ISBN: 978-3-658-12798-5 im Buchhandel erscheinen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lehrstuhls gratulieren Herrn Schindler ganz herzlich zu diesem Erfolg.


 

Exkursion zum Umspannwerk Raitersaich der TenneT TSO GmbH (Raitersaich, 25.01.2016)

Als Ergänzung zur Vorlesung „Betriebsmittel und Komponenten elektrischer Energiesysteme“ hatten 25 Studentinnen und Studenten die Gelegenheit das 380 kV-Umspannwerk Raitersaich zu besuchen und dabei Höchstspannungskomponenten hautnah zu erleben. Beeindruckend war auch die extra für unsere Gruppe durchgeführte Schalthandlung.

Ein herzlicher Dank gebührt Frau Sesselmann (Tennet TSO GmbH) für die Ermöglichung des Besuches sowie Herrn Seelmann und Herrn Geisselbrecht (beide: Tennet TSO GmbH) für die interessante und lehrreiche Führung.


 

EES Fußballrunde im LaOla Fußballcenter (Erlangen, 19.11.2015)

Am 19.11.2015 fand im LaOla Fußballcenter in Erlangen Eltersdorf ein weiteres mal die traditionelle EES Fußballrunde statt. Studierende, Ehemalige und Mitarbeiter des Lehrstuhls für Elektrische Energiesysteme traten im Rahmen eines kleinen Turniers gegeneinander an und zeigten dabei sportliche Höchstleistungen.


 

Internationaler ETG Kongress - Die Energiewende (Bonn, 17.11.2015 - 18.11.2015)

Vom 17. bis 18. November 2015 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf dem Internationalen ETG Kongress zum Thema "Die Energiewende" vertreten. Herr Kishan Veerashekar, Herr Stefan Henninger, Herr Thomas Graber und Herr Christoph Hahn präsentierten in Bonn aktuelle Ergebnisse aus derzeitigen Forschungsprojekten.


 

Fachforum Energiespeicher im Kontext der Energiewende (Nürnberg, 11.11.2015)

Am 11. November 2015 fand in der IHK Akademie Mittelfranken das Fachforum „Energiespeicher im Kontext der Energiewende“ statt. Das Fachforum gab einen Überblick zum aktuellen Stand der systemrelevanten Energiespeicherung in öffentlichen und industriellen Netzen. Weiterhin wurden Praxisbeispiele sowie aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt. Prof. Matthias Luther hielt einen Vortrag zum Thema „Netzdienstleistungen durch Speicherintegration“ und stellte aktuelle Forschungsergebnisse des Lehrstuhls zu Batteriespeichersystemen vor.

Den Vortrag von Prof. Matthias Luther finden Sie hier.


 

CIGRÉ International Symposium 2015 (Kapstadt, Südafrika, 26.10.2015 - 29.10.2015)

Vom 26. bis 29. Oktober 2015 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf dem CIGRÉ International Symposium 2015 vertreten. Herr Christoph Hahn präsentierte in Kapstadt aktuelle Ergebnisse aus derzeitigen Forschungsprojekten.


 

Lange Nacht der Wissenschaften am EES (Erlangen, 24.10.2015 18:00 Uhr – 25.10.2015 1:00 Uhr)

Die Lange Nacht der Wissenschaften lockte auch dieses Jahr wieder zahlreiche Besucher an den Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme. Das Highlight der dargebotenen Vorführungen in Erlangen bildete die Demonstration eines Blitzeinschlages in das Modell eines Hochhauses. Dieser Versuch konnte den Gästen in der kürzlich modernisierten Hochspannungsversuchshalle präsentiert werden. Daneben waren jedoch auch weitere Themen geboten, die das Interesse der Besucher genossen. Am Analog-Digital-Simulator wurde das Funktionsprinzip einer Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) veranschaulicht. Des Weiteren konnte den Gästen am Drehstrom-Demonstrationsmodell der Betrieb eines Übertragungsnetzes anschaulich näher gebracht werden. Eine Reihe Freiwilliger machte dabei die Erfahrung, dass die Netzsynchronisation eines Kraftwerkes durchaus nicht trivial ist. Ein weiterer Modellversuch demonstrierte die Funktion einer automatischen Synchronisationseinrichtung. Hierbei fungierte eine handelsübliche Bohrmaschine als Turbinenmodell. Die Vorführung eines Bandgenerators sorgte zudem dafür, dass der Besuch am Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme nicht nur ein spannendes sondern im wahrsten Sinne auch ein haarsträubendes Erlebnis war.

Auch am Energiecampus in Nürnberg waren zahlreiche Besucher zu verzeichnen. Diese konnten dort den in Kooperation mit den Firmen N-Ergie und Baur entstandenen Kabelmesswagen zur Zustandsdiagnose von Energieversorgungskabeln besichtigen. Weiterhin wurden auch dort Hochspannungs-Vorführungen durchgeführt. Bei den Überschlagsversuchen an einem Kappenisolator wurden Blitzstoßspannungen von bis zu 140 kV erreicht. Zusätzlich dazu gab es eine Posterausstellung zu verschiedenen Themenbereichen in der Energieversorgung, wie z.B. Adaptivschutz, SWARM oder Zustandsdiagnose.


 

IEEE UPEC 2015 (Stoke-on-Trent, UK, 31.08.2015 - 04.09.2015)

Vom 31. August bis 04. September 2015 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der 50th International Universities Power Engineering Conference 2015 (UPEC 2015) vertreten. Herr Christoph Hahn präsentierte in Stoke-on-Trent aktuelle Ergebnisse aus derzeitigen Forschungsprojekten.


 

B2RUN Firmenlauf (Nürnberg, 21.07.2015)

Am 21. Juli 2015 hat das EES-Team am diesjährigen Firmenlauf B2RUN in Nürnberg teilgenommen und trotz Temperaturen über 30 Grad grandiose Leistungen erbracht! Herzlichen Dank an Sarina Kreplin, Angelika Szabo, Stefan Horn, Timm Häcker, Michael Richter, Erik Fischer, Anatoli Semerow und Julian Lange!


 

Exkursion zur Schaltleitung Dachau der TenneT TSO GmbH (Dachau, 13.07.2015)

Im Rahmen der Vorlesung "Betriebsverhalten elektrischer Energiesysteme" durfte der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme die Schaltleitung Dachau der TenneT TSO GmbH besichtigen. Die Studenten und Mitarbeiter des Lehrstuhls informierten sich vor Ort über die im Zuge der Energiewende wachsenden Herausforderungen an den Betrieb eines Übertragungsnetzes. Zusätzlich informierte ein Absolvent des Lehrstuhls über seinen Berufseinstieg in der Netzführung des Übertragungsnetzbetreibers.

Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter der Tennet TSO GmbH für die reibungslose Organisation und die kompetente Führung durch die Schaltleitung.


 

IEEE PES PowerTech 2015 (Eindhoven, Netherlands, 29.06.2015 - 02.07.2015)

Vom 29. Juni bis 02. Juli 2015 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der IEEE PES PowerTech 2015 vertreten. Herr Anatoli Semerow, Herr Christian Romeis, Herr Leonhard Probst (seit 01.04.2015 Masterand an der TU Dresden) und Herr Christoph Hahn präsentierten in Eindhoven aktuelle Ergebnisse aus ihren derzeitigen Forschungsgebieten.


 

Jicable'15 - 9. internationale Konferenz zu isolierten Energiekabeln (Versailles-Paris, France, 21.06.2015 - 25.06.2015)

Vom 21. bis 25. Juni 2015 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der Jicable'15 vertreten. Herr PD Christian Weindl, Herr Erik Fischer und Herr Kishan Veerashekar präsentierten in Versailles-Paris aktuelle Ergebnisse aus ihren derzeitigen Forschungsgebieten. Im Rahmen des Young Researcher Contest gelang es Herrn Erik Fischer den ersten Preis für sein Paper zu bekommen.


 

EES am Berg (Erlangen, 26.05.2015)

Am Bergdienstag (26.05.2015) unternahm der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme – wie es die universitäre Tradition verlangt – einen Ausflug zur 260. Erlanger Bergkirchweih. Wir bedanken uns bei allen Studierenden, Mitarbeitern und Gästen für die zahlreiche Teilnahme!


 

Neuer Standort „Auf AEG“ bezogen (Nürnberg, 20.05.2015)

Endlich ist es soweit: Am vergangenen Freitag konnten wir unsere neuen Räumlichkeiten auf dem ehemaligen AEG-Gelände in der Fürther Straße beziehen. Neben unserem zukünftigen Hauptstandort in der Cauerstraße, der in den nächsten Monaten renoviert und umgebaut wird, ist es uns gelungen „Auf AEG“ zusätzliche und hervorragend ausgestattete Büro- und Laborflächen zu bekommen, die für die weitere Entwicklung unseres Lehrstuhls von großer Bedeutung sind.

Ab sofort stellen wir in Nürnberg die Weichen für ein innovatives Forschungsprojekt: gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Siemens Energy untersuchen wir hier zukünftig neue Konzepte im Bereich der Hochleistungselektronik.

Allen, die an der Planung und der Realisierung unseres neuen Standorts mitgewirkt haben, sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt.


 

Analog Hybrid HGÜ Simulator geht in Betrieb (Erlangen, 15.04.2015)

Am 15. April 2015 konnte der Analog Hybrid Simulator (AHS) am Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme in Betrieb genommen werden. Im Rahmen der Bachelorarbeit von Herrn Alexander Raab (Betreuung: Christoph Hahn) wurde die Regelung der HGÜ in einem dSpace System implementiert und die Inbetriebnahme des AHS weiter vorangetrieben. Wir danken dabei unseren zahlreichen Helfern: Gerhard Czerwenka, Klaus Schneider, Johannes Floth und natürlich der Siemens AG für das Zurverfügungstellen des AHS.


 

50Hz Transmission GmbH bietet Stellen als Trainee (31.03.2015)

Weiterführende Informationen finden Sie hier und hier.


 

International Conference on Renewable Energies and Power Quality (ICREPQ'15, La Coruña, Spain, 25.03.2015 - 27.03.2015)

Vom 25. bis 27. März 2015 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der 13. "International Conference on Renewable Energies and Power Quality" vertreten. Herr Sebastian Höhn und Herr Christoph Hahn präsentierten in La Coruña aktuelle Ergebnisse aus ihren derzeitigen Forschungsgebieten. Herrn Sebastian Höhn gelang es dabei, einen der begehrten Best Poster Awards zu erhalten. Der Lehrstuhl für elektrische Energiesysteme konnte sich somit dreimal in Folge (Bilbao, 2013: Christoph Hahn; Cordoba, 2014: Simon König; La Coruña, 2015: Sebastian Höhn) diese besondere Trophäe sichern.


 

IEEE APEC - Applied Power Electronics Conference and Exposition (Charlotte, USA, 15.03.2015 - 19.03.2015)

Vom 15. bis 19. März 2015 fand in Charlotte das 30-jährige Jubiläum der IEEE APEC - Applied Power Electronics Conference and Exposition statt. Herr Christoph Hahn präsentierte in Charlotte aktuelle Ergebnisse aus derzeitigen Forschungsprojekten.


 

Akademische Rätin / Akademischer Rat gesucht (Erlangen, 06.03.2015)

Der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme sucht sucht ab sofort eine/einen Akademische Rätin/Akademischen Rat.

Nähere Informationen finden Sie hier.


 

Exkursion zum Umspannwerk Oberhaid der TenneT TSO GmbH (Oberhaid, 26.01.2015)

Allen Teilnehmern der Lehrveranstaltung „Betriebsmittel und Komponenten elektrischer Energiesysteme“ konnte der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auch in diesem Semester eine Exkursion zum 380/110 kV Umspannwerk der TenneT TSO GmbH anbieten. Die Studenten hatten die Gelegenheit, die Komponenten eines Umspannwerks zu besichtigen. Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter der TenneT TSO GmbH für die reibungslosen Organisation und die kompetente Führung durch das Umspannwerk.


 

FAU students practicing transmission system operations in Switzerland (Laufenburg, Switzerland, November 2014)

Four FAU students successfully finalised, confirmed by related certificates, their one week internship at Swissgrid Control. The control centre is considered the heart of the Transmission System Operator (TSO) of Switzerland - Swissgrid. The practice was organised in the framework of the international cooperation between the Institute of Electrical Energy Systems (EES) and Swissgrid. The students could experience practical aspects of the ongoing energy transformation process (called in Germany “Energiewende”).

Since summer semester 2014, EES has launched a new lecture “Transmission System Operations and Control” for students of the Master Program Energy Technology (ET). The lecture provides the students with many aspects of system operations. It comprises technical and organizational aspects for interconnected systems operations including load and frequency control, voltage and reactive power control as well as load-flow management. The focus here is on security of electricity supply. It is also explained why and how the electricity market has been implemented. The lecture is given in English since necessary cooperation among TSOs and other parties in the electricity sector requires now a common technical terminology and communication language. The lecture is supported by exercises with elements of modelling. (Picture source: Swissgrid)

For exceeding information please click here.


 

Energiesystemanalyse Bayern – Potentiale zur Optimierung des Netzausbaus - Vortrag von Prof. Luther beim Cluster-Forum „Gesicherte Stromversorgung für Bayern“ (Nürnberg, 05.11.2014)

Im Rahmen des Cluster-Forums "Gesicherte Stromversorgung für Bayern" hielt Prof. Matthias Luther vom Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme im Holiday Inn Nürnberg City Centre einen Vortrag zum Thema "Energiesystemanalyse Bayern – Potentiale zur Optimierung des Netzausbaus: Gesicherte Stromversorgung für Bayern – Kraftwerkspark und Netzausbau". An der anschließenden Diskussion waren unter anderen Herr Stephan Schwarz (Techn. Geschäftsführer der Stadtwerke München, 2. Bild links) und Herr Franz Josef Pschierer (Staatssekretär am Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, 2. Bild rechts) beteiligt. (Quelle Bilder: Bayern Innovativ)

Hier finden Sie den Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Matthias Luther.

Hier finden Sie weitere Bilder.


 

N-ERGIE stärkt die Kooperation mit Energie Campus Nürnberg und Nuremberg Campus of Technology - Suche nach innovativen Lösungen für aktuelle Energiefragen (Nürnberg, 23.10.2014)

Die Energieversorgung wird seit den vergangenen Jah­ren insbesondere durch die Energiewende immer kom­plexer: Der Ausbau erneuerbarer Energien sowie die Veränderungen der Marktmechanismen stellen Ener­giedienstleister wie die N-ERGIE Aktiengesellschaft vor technologische und energiewirtschaftliche Herausforde­rungen.

Gemeinsam mit den neuen Forschungszentren Energie Campus Nürnberg (EnCN) und dem Nuremberg Cam­pus of Technology (NCT) wird die N-ERGIE im Rahmen einer Kooperation konkrete, für das Unternehmen wich­tige Lösungsansätze für die Energieversorgung der Zukunft erarbeiten.

Wissenschaftler beider Einrichtungen können sich dafür im Rahmen eines Lösungswettbewerbs bei der N-ERGIE um den Auftrag und die Finanzierung ihrer Forschungsprojekte bewerben. Dafür stellt die N-ERGIE auf fünf Jahre insgesamt 2,5 Millionen Euro bereit. Ein entscheidendes Auswahlkriterium: Die For­schungsergebnisse sollen in die Entwicklungen neuer Produkte und Dienstleistungen einfließen und die Stra­tegieumsetzung des Unternehmens unterstützen. (Quelle: Pressestelle der N-ERGIE AG)


 

Zustandserfassung von Mittelspannungskabeln - N-ERGIE Netz GmbH und Energie Campus Nürnberg entwickeln Mess- und Auswerteverfahren (Nürnberg, 23.10.2014)

Mittelspannungskabel wie Papier-Massekabel haben eine durchschnittliche Lebensdauer von ca. 30 bis 50 Jahren. In Abhängigkeit von den Lastbedingungen kann dieser Lebensdauerbereich aber auch bedeutend über- oder unterschritten werden. Ist das Lebensende erreicht, kann ein Stromausfall die Folge sein. Netz­betreiber wollen Kabel rechtzeitig austauschen – ideal­erweise bevor es zu einer Versorgungsunterbrechung kommt. Aber wann hat ein Kabel tatsächlich seine maximale Lebensdauer erreicht?

Um kalkulieren zu können, wann ein Kabel ersetzt wer­den muss, ist es wichtig, den Zustand und daraus abgeleitet die Restlebensdauer des Kabels zu kennen. Ein Team unter der Leitung von Privatdozent Dr. Christian Weindl vom Lehrstuhl für Elektrische Energie­systeme der Universität Erlangen-Nürnberg geht dieser Frage nach: Über Jahre ließen die Wissenschaftler Papier-Massekabel künstlich altern, um daraus die phy­sikalischen Alterungsmodelle ableiten zu können, die eine Ermittlung des Zustands und der zu erwartenden Restlebensdauer von im Betrieb befindlichen Kabel­systemen ermöglichen.

Aufbauend auf den im Jahr 2013 weitgehend  abge­schlossenen Laboruntersuchungen entwickelte das Forschungsteam ein Messverfahren, das nun im Rah­men der Kooperation zwischen N-ERGIE und Energie Campus Nürnberg (EnCN) bis 2018 zum Einsatz kom­men und verifiziert werden soll. (Quelle: Pressestelle der N-ERGIE Netz GmbH)


 

VDE-Kongress 2014 (Frankfurt am Main, 20.10.2014 - 21.10.2014)

Vom 20. bis 21. Oktober 2014 fand in Frankfurt der VDE-Kongress 2014 "Smart Cities - Intelligente Lösungen für das Leben in der Zukunft" statt. Christian Romeis und Christoph Hahn waren dort vom Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme vertreten.


 

Staatsministerin Ilse Aigner besucht den Energie Campus Nürnberg (Nürnberg, 17.10.2014)

Am 17.10.2014 besuchte die Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Ilse Aigner den Energie Campus in Nürnberg (EnCN), um sich ein Bild von der dort stattfindenden Spitzenforschung zu machen. "50 Millionen Euro werden in das Forschungszentrum investiert, damit rund 150 Wissenschaftler die Zukunftsvisionen in die Realität umsetzen können." (SAT1 Bayern)

Hier finden Sie den Beitrag von SAT1 zum Besuch der Staatsministerin am Energie Campus Nürnberg.


 

Energie und Netze - Vortrag von Prof. Luther bei "Faszination Energie - Die EnCN-Vortragsserie 'Auf AEG'" (Nürnberg, 02.10.2014)

Die elektrische Energieversorgung steht im Zentrum des Umbaus der Energiesysteme in Deutschland und Europa. Die aktuellen Diskussionen zur Umsetzung der Energiewende und dem dafür notwendigen Netzausbau in Deutschland werden allerdings von Teilen der Politik und Gesellschaft mehr und mehr in Frage gestellt. Der Vortrag bietet einen Einblick in die grundsätzlichen Zusammenhänge und Herausforderungen aktueller und zukünftiger elektrischer Energiesysteme in Verbindung mit einer objektiven Bewertung zum derzeitigen Stand des deutschen Netzentwicklungsplans. Darüber hinaus werden Erkenntnisse aus eigenen Forschungsarbeiten präsentiert. (Quelle: www.encn.de; Quelle Bilder: www.encn.de)

Hier finden Sie den Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Matthias Luther.

Link zu "Faszination Energie - Die EnCN-Vortragsserie 'Auf AEG'".


 

50Hz Transmission GmbH bietet Stelle als Trainee (22.09.2014)

Weiterführende Informationen finden Sie hier.


 

EPE’14-ECCE Europe (Lappeenranta, Finnland, 25.08. - 29.08.2014)

Vom 25. bis 28. August 2014 fand in Lappeenranta die 16. European Conference on Power Electronics and Applications (EPE’14-ECCE Europe) statt. Herr Markus Schröder, Herr Stefan Henninger, Herr Georg Deiml (TenneT TSO GmbH) und Herr Christoph Hahn präsentierten in Lappeenranta aktuelle Ergebnisse aus derzeitigen Forschungsprojekten.


 

Exkursion zur Schaltleitung Dachau der TenneT TSO GmbH (Dachau, 02.07.2014)

Im Rahmen der Vorlesung "Betriebsverhalten elektrischer Energiesysteme" unternahm der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme eine Exkursion zur Schaltleitung Dachau der TenneT TSO GmbH. Die Studenten und Mitarbeiter des Lehrstuhls informierten sich vor Ort über die vielfältigen Aufgabenstellungen in der Schaltleitung und konnten miterleben, wie dort das Herz der elektrischen Energieversorgung schlägt.

Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter der Tennet TSO GmbH für den offenen Empfang und die interessanten Stunden. Unser besonderer Dank gilt dem Leiter der Schaltleitung, Herrn Dipl.-Ing. Andreas Schiller, für den spannenden Vortrag und die anschließende tolle Führung durch die Schaltleitung.


 

BEST Summer Course 2014 (Erlangen, 10.06.2014 - 17.06.2014)

From June 10th to 17th the Local BEST Group Erlangen organized a “Summer Course” with the topic “Energy Remix - Be tomorrow’s power DJ”. Within the scope of this event the 22 participants from 15 different countries had the chance to discover a wide range of theoretical and applied energy topics. This included lectures by Friedrich-Alexander-University Erlangen-Nuremberg (FAU) covering topics like the German Energiewende, Energy Technology and excursions to the Schaeffler Group and Siemens AG.

The accademic part was carried with the support of different chairs of FAU. Prof. Matthias Luther from the Chair of Electrical Energy Systems provided an insight into the transition of electrical energy systems. The official opening speeches were held from the Mayor of Erlangen Dr. Florian Janik, Studiendekan Prof. Dr. Fröba and the FAU Vice President for Research Prof. Dr. Hornegger.

Program

The Transition of the Electrical Energy Systems: Perspectives, Challenges and Research


 

IEEE PES T&D Conference and Exposition (Chicago, 14.04.2014 - 17.04.2014)

Vom 14. bis 17. April 2014 fand in Chicago das 50-jährige Jubiläum der IEEE PES Transmission & Distribution Conference and Exposition statt. Herr Christoph Hahn präsentierte in Chicago aktuelle Ergebnisse aus derzeitigen Forschungsprojekten.

Movie


 

Wie die Energiewende gelingt – Aktuelle Buchempfehlung: Heinrich Gartmair, Energiewende ohne Blackout: Wird das Stromnetz zur Achillesferse unserer Gesellschaft? (Erlangen, 19.03.2014)

Die elektrische Stromversorgung steht zweifelsohne im Zentrum des Umbaus unserer Energiesysteme. Aber wie funktioniert eigentlich unsere Stromversorgung konkret? Brauchen wir neue Kraftwerke oder den geplanten Netzausbau? Und wenn ja – warum? Aktuelle Diskussionen haben gezeigt, dass die Energiewende bei den Bürgern angekommen ist und Maßnahmen wie Netzausbau auf Ablehnung stoßen. „Es gibt viele offene Fragen und grundsätzlichen Erklärungsbedarf“, so Prof. Matthias Luther nach dem „BürgerForum“ live aus Pegnitz (26.02.2014, 20.15 Uhr, BR). „Die Bürger fühlen sich allein gelassen und erwarten von der Politik und den Netzbetreibern ein schlüssiges Gesamtkonzept zur Energiewende in Bayern, Deutschland und Europa.“

Wir erhalten täglich sehr viele Anfragen zu diesem Thema und haben hierzu eine Buchempfehlung für Sie: Heinrich Gartmair, Energiewende ohne Blackout: Wird das Stromnetz zur Achillesferse unserer Gesellschaft?, Norderstedt: Books on Demand, 2002.

Das Buch beschreibt in einer verständlichen Form die komplexe Funktionsweise und die Zusammenhänge unserer elektrischen Energieversorgung. Es ist besonders für Nichtfachleute geeignet und gibt einen globalen Einblick in die Herausforderungen der Energiewende ohne technisches Wissen vorauszusetzen.

Das Buch ist im Books on Demand Verlag erschienen und kostet derzeit 15,80 €: Leseprobe


 

Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Matthias Luther im Rahmen des Collegium Alexandrinum (Erlangen, 23.01.2014)

Im Rahmen der Vortragsreihe des Collegium Alexandrinums hielt Prof. Dr.-Ing. Matthias Luther am 23.01.2014 in der Aula des Erlanger Schloßes einen spannenden Vortrag zum Thema "Elektrische Netze - Forschung und Entwicklung für die Energieversorgung von morgen":

Die elektrische Energieversorgung steht in den nächsten Jahrzehnten vor dem vielleicht revolutionärsten Umbruch seit der Elektrifizierung der Industriegesellschaft. Der weltweit steigende Energiebedarf, ehrgeizige Ziele zum globalen Klimaschutz, die Öffnung der Märkte und nicht zuletzt der in Deutschland beschlossene Kernenergieausstieg erfordern eine schrittweise und zugleich tiefgreifende Umstrukturierung bestehender Systeme.

Der Vortrag gibt einen Überblick über verschiedene Aspekte zur zukünftigen Gestaltung der Übertragungs- und Verteilnetze unter Berücksichtigung der zunehmenden Integration von Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien. Neben den Grundlagen und erweiterten Anforderungen zur Auslegung des Gesamtsystems werden laufende Forschungsarbeiten vorgestellt und Lösungsansätze für eine nachhaltige Entwicklung der Elektrizitätsversorgung aufgezeigt.

Präsentation: "Elektrische Netze - Forschung und Entwicklung für die Energieversorgung von morgen"

Vortrag mit Diskussion als Video auf der FAU Website oder über iTunesU unter der Rubrik "Vortragsreihen"


 

Exkursion zum Umspannwerk Raitersaich der TenneT TSO GmbH (Raitersaich, 30.01.2014)

Im Rahmen der Vorlesung "Betriebsmittel und Komponenten elektrischer Energiesysteme" unternahm der Lehrstuhl für elektrische Energiesysteme eine Exkursion zum 380kV Umspannwerk Raitersaich der TenneT TSO GmbH. Die Studenten und Mitarbeiter des Lehrstuhls bedanken sich herzlich bei den Mitarbeitern der Tennet TSO GmbH für die sehr anschauliche und ausführliche Führung durch das Umspannwerk.


 

Infineon AG überreicht Technologiekoffer an den Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme (Erlangen, 20.01.2014)

Zur Unterstützung der Vorlesung "Hochleistungsstromrichter" wurde Herrn PD Dr.-Ing. habil. Christian Weindl vom Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme ein Technologiekoffer der Infineon AG überreicht. Diesen Koffer gibt es weltweit weniger als 100 mal. Der Lehrstuhl bedankt sich sehr herzlich für die Vielzahl an Anschauungsobjekten.


 

Internationaler ETG-Kongress 2013 (Berlin, 04.11.2013 - 06.11.2013)

Vom 04. bis 06. November 2013 fand in Berlin der Internationale ETG Kongress statt. Christoph Hahn und Rainer Schmidt (ZAE) waren dort vom Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme vertreten.


 

Lange Nacht der Wissenschaften (Erlangen, Nürnberg, 18.10.2013)

Am 18. Oktober 2013 fand die Lange Nacht der Wissenschaften in Erlangen, Nürnberg und Fürth statt. Der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme war mit seinen Standorten in Erlangen und am EnCN in Nürnberg mit einer Vielzahl von Mitarbeitern daran beteiligt.

Videorückblick zur Langen Nacht der Wissenschaft


 

Workshop "Forschung und Lehre" des Lehrstuhls für Elektrische Energiesysteme (Langlau, 17.10.2013 - 18.10.2013)

Vom 17. bis 18. Oktober 2013 fand der Workshop "Forschung und Lehre" des Lehrstuhls für Elektrische Energiesysteme in Langlau am Brombachsee statt. Die Mitarbeiter des Lehrstuhls präsentierten dort die aktuellen Stände ihrer Forschungsarbeiten. Ebenso fand ein intensiver Austausch zu den Lehrtätigkeiten statt.


 

CIGRÉ International Symposium 2013 (Auckland, Neuseeland, 15.09.2013 - 20.09.2013)

Vom 15. bis 20. September 2013 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf dem CIGRÉ International Symposium vertreten. Herr Christoph Hahn präsentierte in Auckland aktuelle Ergebnisse aus derzeitigen Forschungsprojekten.


 

Energiepolitische Podiumsdiskussion des IHK Verbunds Mittelhessen (Giessen, 02.09.2013)

„‚Die Unternehmen brauchen eine sichere, zu jeder Tages- und Nachtzeit verfügbare, saubere und vor allem bezahlbare Energieversorgung.‘ Diese Position der Betriebe formulierte der Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Gießen-Friedberg, Dr. Wolfgang Maaß, zur Eröffnung der Jahrestagung des IHK-Verbunds Mittelhessen.“

„Über das Thema ‚Herausforderung Energiewende: Aspekte für eine sichere und nachhaltige Stromversorgung der Zukunft‘ referierte Prof. Dr. Ing. Matthias Luther (Lehrstuhl für elektrische Energiesysteme, Universität Erlangen-Nürnberg) im Gießener ‚Forum‘ der Volksbank Mittelhessen.“ (Quelle, Bild: www.giessener-anzeiger.de/lokales/wirtschaft/13409422.htm)


 

Exkursion zur Schaltleitung Dachau der TenneT TSO GmbH (Dachau, 15.07.2013)

Im Rahmen der Vorlesung "Betriebsverhalten elektrischer Energiesysteme" unternahm der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme eine Exkursion zur Schaltleitung Dachau der TenneT TSO GmbH. Die Studenten und Mitarbeiter des Lehrstuhls informierten sich vor Ort über die vielfältigen Aufgabenstellungen in der Schaltleitung und konnten miterleben, wie dort das Herz der elektrischen Energieversorgung schlägt.

Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter der Tennet TSO GmbH für den offenen Empfang und die interessanten Stunden.


 

Friends of the Supergrid (FOSG) set up the Academic Forum (Brussels, Belgium, 24.06.2013)

On June 12, 2013, the Friends of the Supergrid hosted their first Academic Forum – a FOSG initiative to connect leading Academics with the promotion of an integrated European electricity grid.

A number of leading European universities are represented in the Forum, including the University of Dortmund (DE), Katholieke University of Leuven (BC), Universidad de Comillas (ES), the Technical University of Lisbon (PO), Universidad Carlos II (ES), Florence School of Regulation (IT) and Universität Erlangen-Nürnberg (DE).

On behalf of the FAU Erlangen-Nürnberg, Prof. Matthias Luther, Director of the Institute of Electrical Energy Systems was appointed as a member of the Forum. The Institute deals in education and research with several topics concerning the development of electricity highways, the design and control of HVDC transmission systems and the integration of renewables.

The objective of the FOSG Academic Forum is to advise FOSG on the best route to the delivery of the European Supergrid. The support of the academic community lends considerable additional strength to the FOSG coalition, which brings together some of Europe’s largest companies, with a combined turnover of more than 290 b€.

The Academic Forum will assist on proposals and papers prepared by FOSG, propose areas of research, advise FOSG on issues that would reinforce the case for Supergrid, help create industry-university partnerships around the Supergrid and contribute and collaborate on shared research. (Source: http://www.friendsofthesupergrid.eu)

Download of the FOSG Press Release


 

Interview mit PD Dr.-Ing. habil. Christian Weindl: Wie Stromkabel altern – Die Kabelteststrecke der Universität Erlangen-Nürnberg (Nürnberg, 11.06.2013)

Susi Weichselsbäumer von "den Durchblickern" (Bayrischer Rundfunk) interviewt Christian Weindl zum Thema Kabelalterung. Das vollständige Interview (auch zum anhören!) gibt es hier:

Zum Interview mit Christian Weindl

Bildquelle: www.swr.de


 

Kooperationstag FAU Erlangen-Nürnberg / Siemens Energy (Erlangen, 16.05.2013)

Wertvolle Unterstützung für Forschung und Lehre erhält die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) einmal mehr von der Siemens AG: Der Energy Sector des Unternehmens spendet dem Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme der FAU ein Modell der weltweit leistungsstärksten Gasturbine sowie einen Hybrid-Simulator, mit dem sich das Betriebsverhalten elektrischer Netze nachbilden lässt. Der Wert beider Geräte beläuft sich zusammen auf rund 75.000 Euro.

Das Modell für die FAU ist im Vergleich zum 13 Meter langen und fünf Meter hohen Original recht handlich: An der Turbine im Maßstab eins zu zehn können Studierende der FAU nun lernen, wie die Schlüsselkomponente eines Kraftwerks funktioniert.

Der Hybrid-Simulator war bis vor kurzem noch in der Erlanger Siemens-Niederlassung im Einsatz. Schon bald werden Wissenschaftler und Studierende an den Schaltschränken und Reglerpulten arbeiten. Mithilfe der komplizierten Elektronik können die Experten ganze elektrische Versorgungssysteme für Industrie und Haushalte modellieren – von der Erzeugung des Stroms bis hin zur Übertragung und Verteilung. Aber auch Störungen im Energienetz, etwa Kurzschlüsse, lassen sich simulieren. „Der Simulator ergänzt unsere Lehr- und Forschungsaktivitäten in genialer Weise und eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten der Systemanalyse“, sagt der Leiter des Lehrstuhls für Elektrische Energiesysteme, Prof. Dr. Matthias Luther.

Bayerns Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Dr. Wolfgang Heubisch, ließ anlässlich der Übergabe ebenfalls seinen Dank an die Akteure ausrichten: „Eine erfolgreiche Wissenschaftspolitik beruht nicht zuletzt auf einer funktionierenden Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Beispielhaft dafür steht die Kooperation zwischen der Universität Erlangen-Nürnberg und Siemens Energy. Die Universität achtet seit jeher auf eine enge Rückkopplung zwischen Wissenschaft und industrieller Anwendung – und diese großzügige Gerätespende dokumentiert einmal mehr das Interesse und die Bereitschaft der Wirtschaft, sich mit bayerischer Spitzenforschung auszutauschen.“ (Quelle: FAU News)


 

International Conference on Renewable Energies and Power Quality (ICREPQ'13, Bilbao, Spain, 20.03. - 22.03.2013)

Vom 20. bis 22. März 2013 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der elften "International Conference on Renewable Energies and Power Quality" vertreten. Herr Christoph Hahn, Herr Sebastian Höhn und Herr Simon König präsentierten in Bilbao aktuelle Ergebnisse aus ihren derzeitigen Forschungsgebieten. Herrn Christoph Hahn gelang es dabei, einen der begehrten Best Poster Awards zu erhalten.


 

Feierliche Eröffnung des Energie Campus Nürnberg (EnCN) (Nürnberg, 04.03.2013)

Am 4. März 2013 wurde das Gebäude des Energie Campus Nürnberg auf dem ehemaligen AEG Gelände feierlich eröffnet. Unter dem Beisein des bayerischen Wirtschaftsministers Martin Zeil, des Wissenschaftsministers Dr. Wolfgang Heubisch und des Finanzministers Dr. Markus Söder, sowie diverser weiterer hochrangiger Gäste aus Politik und Wissenschaft, wurde der Energie Campus offiziell eingeweiht.

Der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme war mit einigen seiner Forschungsprojekte bei der begleitenden Ausstellung vertreten und offerierte tiefe Einblicke in seine Forschungsschwerpunkte, von denen auch Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch und Staatssekretärin Katja Hessel sichtlich begeistert waren.

Download der Pressemitteilung zur Eröffnung des EnCN


 

Dr. Ivana Mladenovic erhält den John-Neal-Award (Erlangen, 21.02.2013)

Mit dem John-Neal-Award zeichnet die European Electrical Insulation Manufacturers (EEIM) jährlich Studierende aus, die auf dem Gebiet der Materialien und Systeme von Elektroisolierungen herausragende Leistungen erbracht haben. Bewerben können sich Studierende, deren Arbeit sich mit Konstruktion, Anwendung oder Überprüfung von elektrischen Maschinen oder Systemen beschäftigt. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Zu den ersten Gratulanten zählten Prof. Dr. Gerhard Herold, Professor in Ruhestand (links), und PD Dr. Christian Weindl (rechts) vom Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme sowie Dr. Jörg Langer von der EEIM.

Zur Pressemitteilung der FAU


 

Neue VDE-Studie betrachtet erstmals Gesamtpotenziale im Stromnetz der Zukunft (Berlin, 19.02.2013)

Mitarbeiter des Lehrstuhls für Elektrische Energiesysteme waren an der neuen VDE-Studie „Aktive Energie-Netze im Kontext der Energiewende“ beteiligt und erstellten einen Maßnahmenkatalog zu einer ganzheitlichen technischen Umgestaltung der Stromnetze. Die neue Studie enthält Kernbotschaften zum Handlungsbedarf und konkrete Empfehlungen zu den Übertragungs- und Verteilungsnetzen, zu netzebenenübergreifenden Aspekten, sowie zu einer zukunftsfähigen Marktordnung. Die Teilnehmer der Pressekonferenz (zweites Foto, v.l.n.r.): Frau Unseld, Herr Dr. Buchholz, Herr Prof. Luther und Herr Frische. Download der Pressemitteilung


 

Exkursion zum Umspannwerk Oberhaid der TenneT TSO GmbH (Oberhaid, 05.02.2013)

Im Rahmen der Vorlesung "Betriebsmittel und Komponenten elektrischer Energiesysteme" unternahm der Lehrstuhl für elektrische Energiesysteme eine Exkursion zum 380kV Umspannwerk Oberhaid der TenneT TSO GmbH. Die Studenten und Mitarbeiter des Lehrstuhls bedanken sich herzlich bei den Mitarbeitern der Tennet TSO GmbH für die sehr anschauliche und ausführliche Führung durch das Umspannwerk.


 

Anlieferung des neuen Hochspannungstransformators am Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme am Standort Cauerstraße (Erlangen, 11.12.2012)

Am Dienstag, den 11.12.2012 wurde der neue Hochspannungstransformator des Lehrstuhls für Elektrische Energiesysteme der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg an die Hochspannungshalle am Standort Cauerstraße geliefert. Dr. Christian Weindl, Werner Ruschig und Klaus Schneider koordinierten dabei die Aufstellung und den Anschluss des Trafos in der Hochspannungshalle.


 

„Forscherinnen-Camp“ bei der AREVA NP GmbH und der Universität Erlangen-Nürnberg (Erlangen, 28.10. - 02.11.2012)

Elf Mädchen aus ganz Bayern haben sich in den Herbstferien im „Forscherinnen-Camp“ bei der Areva NP GmbH und dem Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg als Ingenieurinnen versucht. Während sie an der Universität in das ingenieurwissenschaftliche Studium eintauchen konnten, lernten sie bei Areva den Arbeitsalltag der Ingenieurin kennen. An den „Forscherinnen-Camps“, die 2007 gestartet sind, beteiligten sich in diesem Jahr neun Unternehmen und ebenso viele Hochschulen beziehungsweise Universitäten. Die Camps sind, bis auf die Kosten für An- und Abreise, für die Mädchen kostenlos – und sehr beliebt. (Quelle: Sophie Habelt, Erlanger Nachrichten)


 

2012 Sixth IEEE/PES Transmission and Distribution: Latin America Conference and Exposition (T&D-LA'12, Montevideo, Uruquay, 03.09. - 05.09.2012)

Vom 3. bis 5. September 2012 war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der sechsten "IEEE/PES Transmission and Distribution Latin America Conference" vertreten. Herr Christoph Hahn präsentierte in Montevideo seine Arbeit auf dem Gebiet der resonanten DC-DC Converter.


 

15. VDE Schülerforum 2012 (Erlangen, 25.07.2012)

Am 25. Juli 2012 fand das 15. VDE Schülerforum 2012 für Nordbayern an der Technischen Fakultät in Erlangen statt. Es waren weit über 600 Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Region zu Gast an der Technischen Fakultät der Universität Erlangen. Der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme war mit drei Mitarbeitern beim Schülerforum vertreten. Frau Gaby Seifert diente als Mitglied der Fachjury im Hörsaal H10. Herr Christoph Hahn wurde als Moderator im Hörsaal H10 eingesetzt und Herr Anatoli Semerow war Moderator im Konferenzsaal K1.


 

Erster Diplomarbeitsvortrag am Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme (Erlangen, 28.06.2012)

Herr Sebastian Höhn stellte am 28.06.2012 seine Diplomarbeit zum Thema "Vergleich von Übertragungstechnologien für Overlay-Netze und deren Einfluss auf das dynamische Systemverhalten von Verbundnetzen" vor; die Arbeit wurde am Lehrstuhl von Herrn Anatoli Semerow, M.Sc. betreut. Herr Sebastian Höhn war somit der erste Diplomand des Lehrstuhls für Elektrische Energiesysteme. Im Anschluss an seinen Vortrag wurden alle Gäste zu einem kleinen Stehempfang in die Bibliothek des Lehrstuhls eingeladen.


 

"Leistungselektronik in Drehstromnetzen: HGÜ & FACTS" mit Prof. Dr. Dietmar Retzmann (Erlangen, 11.06 - 15.06.2012)

Vom 11.06. bis 15.06.2012 lief die Blockvorlesung "Leistungselektronik in Drehstromnetzen: HGÜ & FACTS" mit Prof. Dr. Dietmar Retzmann am Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme. Als integralen Bestandteil unternahm die Gruppe von ca. 25 Studenten am 14.06.2012 eine halbtägige Exkursion in die HGÜ & FACTS Fertigung der Siemens AG in die Humboldstraße 59 nach Nürnberg. Wir freuen uns schon darauf, diese Veranstaltung in Zukunft wieder anbieten zu können.


 

Letzter Tag der Bergkirchweih (Erlangen, 04.06.2012)

Zum letzten Tag der Erlanger Bergkirchweih erschienen unsere Studentinnen Viktoria Hackner, Sarina Kreplin und Annatina Müller standesgemäß in Tracht. Das Fass wurde anschließend wie jedes Jahr am Erich Keller zu Grabe getragen.


 

"Power System Stability and Control" mit Dr. Prabha Kundur (Duisburg, 21.05. - 24.05.2012)

Vom 21. bis 24. Mai 2012 fand dieses Jahr das Seminar "Power System Stability and Control" im Hotel Duisburger Hof statt. Dr. Prabha Kundur (Toronto, Ontario, Kanada) las dort eine spannende Auswahl an Themen rund um das Gebiet der Stabilität von elektrischen Energiesystemen. Dipl.-Ing. Christoph Hahn vertrat dort den Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme.


 

Simplorer Seminar bei Cadfem (Chemnitz, 15.05. -16.05.2012)

Vom 15. bis 16. Mai 2012 waren Frau Sarina Kreplin, Herr Anatoli Semerow, M.Sc. und Dipl. Ing. Christoph Hahn zu Gast bei der Firma Cadfem in Chemnitz und nahmen dort an einem Seminar teil, in dem es sich um die Vermittlung von Kenntnissen zu dem in der Schaltungsentwicklung verwendeten Software Simplorer drehte.


 

International Conference on Renewable Energies and Power Quality (ICREPQ'12, Santiago de Compostela, Spain, 28.03. - 30.03.2012)

Zusammen mit dem Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgung war der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme auf der zehnten "International Conference on Renewable Energies and Power Quality" vertreten. Herr Dipl.-Ing. Christoph Hahn (EES), Herr Dipl.-Ing. Manuel Weiland (EEV) und Herr Dipl.-Ing. Gert Mehlmann (EEV) präsentierten in Santiago de Compostella ihre Arbeiten auf dem Gebiet der Dynamischen Kurzschlussstrombegrenzungseinrichtungen und im Bereich Multilevel Converter.


 

Schülerinfotag des Departments für Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (Erlangen, 22.03.2012)

Der Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme wurde auf dem Schülerinfotag des Departments für Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik mit diversen Vorführungen zum Thema "Vom Elektron zum Überschlag: Energiesysteme zum Anfassen" durch Frau Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing. Gaby Seifert, Herrn Anatoli Semerow M.Sc. und Herrn Dipl.-Ing. Christoph Hahn vertreten.


 

7. VDE - ETG/FNN Schutz und Leittechnik Tutorial 2012  (Mainz, 14.02. - 15.02.2012)

Herr Dipl.-Ing. Christoph Hahn vertrat den Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme beim siebten VDE - ETG/FNN Schutz und Leittechnik Tutorial 2012 in Mainz. Prof. Johann Jäger (EEV), Herr Dipl.-Ing. Jochen Fuchs (EEV), Herr Dipl.-Ing. Maximilian Dauer (EEV) und Herr Dipl.-Ing. Christian Romeis (EEV) präsentierten dort ihre Arbeiten auf dem Gebiet der Netz- und Schutzanalyse im Hinblick auf die Netz- und Schutzsicherheit.


 

"Power System Stability and Control" mit Dr. Prabha Kundur (Duisburg, 23.05. - 26.05.2011)

Vom 23. bis 26. Mai 2011 fand dieses Jahr das Seminar "Power System Stability and Control" im Hotel Duisburger Hof statt. Dr. Prabha Kundur (Toronto, Ontario, Kanada) las dort eine spannende Auswahl an Themen rund um das Gebiet der Stabilität von elektrischen Energiesystemen. Herr Anatoli Semerow, M.Sc. vertrat dort den Lehrstuhl für Elektrische Energiesysteme.